top of page

Wirkung von Düften auf die Psyche

Pflanzen bilden ätherische Öle, also flüchtige Düfte um zum einen Fressfeinde abzuwehren, Nützlinge anzulocken, aber auch um sich vor Temperaturextreme zu schützen und mit anderen Pflanzen zu kommunizieren. Und genau um diese Kommunikation geht es auch bei der Anwendung bei uns Menschen. Die natürlichen Düfte werden durch die Nase und den Riechnerv (Nervus olfactorius) als elektrisches Signal ins Gehirn geleitet und wirken dort im Bereich des limbischen Systems. Dort im limbischen System entstehen unsere Emotionen, werden Erinnerungen "verwaltet" und unsere Stimmung beeinflusst. Durch diesen direkten Zusammenhang beeinflussen Düfte unsere Stimmung und unser Wohlbefinden. So können Düfte wie zum Beispiel Römische Kamille (Chamaemelum nobile) entspannend und beruhigend wirken und Düfte wie zum Beispiel Rosmarin (Salvia rosmarinus) belebend und aktivierend wirken. Die Düfte wirken auch auf das zentrale Nevensystem und Hormonsystem, aber das erzähle ich euch in einem anderen Blog Beitrag :)


Lavendel (Lavandula angustifolia)

Lavendel (Lavandula angustifolia)

24 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page